Hacker greifen Daten bei der Software AG ab

12.Oktober 2020 Wie die Software AG berichtet, hatten Hacker bei einem mehrtägigen Angriff offenbar Zugriff auf Daten von Firmenservern und Notebooks der Mitarbeiter. Bisher habe man das Leck nicht vollständig stopfen können, heisst es weiter.

 

(Quelle: Lukassek / shutterstock.com )

Die Software AG hat nach einem mehrtägigen Hackerangriff (Computerworld berichtete) Hinweise auf Datendownloads. «Heute hat die Software AG erste Hinweise erhalten, dass Daten von Servern der Software AG und Notebooks der Mitarbeiter heruntergeladen wurden», teilte der Konzern mit. Die Schadsoftware sei nicht vollständig eingedämmt. Systeme des Unternehmens seien weiterhin von dem Angriff betroffen. Es gebe aber keine Hinweise, dass Dienstleistungen für Kunden gestört worden seien.

Das Unternehmen versuche alles, um das Datenleck einzudämmen und Störungen interner Systeme zu beheben, hiess es weiter. Der Konzern bietet Softwarelösungen für Unternehmen und damit verbundene Dienstleistungen an.

Nach Angaben einer Unternehmenssprecherin ist noch nicht abzusehen, wie gross der Schaden ist. «Das sind nicht so Dinge, die sich von heute auf morgen lösen lassen.» Derzeit seien zwei externe Sicherheitsfirmen im Haus. Es seien alle möglichen Schutzmassnahmen ergriffen worden, auch Teile des Internetauftritts wurden runtergefahren.

Quelle https://www.computerworld.ch/